5 Elemente

Im Taoismus ist alles Wissen über die Realität ein Symbol. Hieraus entstand die Fünf-Elemente-Lehre. Nach dieser Lehre gibt es fünf Elemente, nämlich Wasser, Feuer, Holz, Erde und Metall. Dies sind aber nicht einfach nur Elemente, sondern gleichzeitig Symbole, die beschreiben, wie sich Dinge zueinander verhalten, und so sind sie sowohl auf den Makrokosmos als auch auf den Mikrokosmos, also auf die Natur und den menschlichen Körper ausgelegt.

Die fünf Elemente sind unmittelbar aus der Natur abgeleitet. Aus ihren Eigenschaften wird auf die Beziehungen zwischen Erde, Mensch und Himmel innerhalb dieser Sphären geschlossen. Himmel, Erde und Mensch stehen in Wechselwirkung zueinander und sind voneinander abhängig. Die Fünf-Elemente-Lehre untersucht die Gesetzmässigkeiten, nach denen dynamische Prozesse (Wandlungen) im Bereich des Lebendigen ablaufen, betont also Werden, Wandlung und Vergehen. Den fünf Elementen werden bestimmte Themen zugeordnet, die sich in unserem menschlichen Leben manifestieren.